Tourtagebuch 2017

[Tag 6] Finale Grande im Strandcamp

Eine gute Nachricht vorab: Die Limited Edition der Megasat „Camp Roadshow Satmaster Portable“ ist ausverkauft. Am Freitag Morgen übergab Harald Langer das letzte Exemplar einem Ehepaar aus Wendlingen.

Weitere erfreuliche Neuigkeiten: Das Tourfinale der Camp Roadshow 2017 auf dem Strandcamp in Waging war, wie schon die Jahre zuvor, ein voller Erfolg. Schon weit vor dem offiziellen Start um 11 Uhr schlenderten die ersten Besucher auf den „Georg-Parzellen“ zu den Ständen.

Optimale Wettergegebenheiten, ein nahezu voll ausgebuchter Platz und gut gelaunte Aussteller sind eine hervorragende Rezeptur für das Gelingen einer Open-Air-Veranstaltung. Hansueli zauberte wieder mit einem Cobb-Gasgrill Premier und einem Cobb Easy to go Leckereien erster Klasse. Ein Risotto, eine geräucherte Forelle und Kurzgebratenes ließen mächtig Appetit aufkommen.

Andreas Irmer von autarker.de oder besser gesagt „Mr. Autarker“ in Persona, baute am Nachmittag in den Bulli von Bloggerin „CamperMum Tanja“ ganz neu auf dem Markt erschienene Alu-LED-Schienen in den Dachhimmel des VW T5. Feinstes Ambiente-Licht sorgt nun für noch mehr Komfort.

Stets reger Andrang herrschte den ganzen Tag an der Roadyacht, ebenso war das bimobil voll im Fokus der Besucher und am Frankana-Freiko-Stand gingen am Spätnachmittag die Hauptkataloge aus.

Der Ausstellungstag verging im Flug. Und obwohl die Camp Roadshow sich dieses Jahr hinter dem Sanitärhaus postierte, war um 17 Uhr – zur letzten Verlosung der 2017er-Tour – der Platz rappelvoll. Mittlerweile ist es üblich, dass in Waging sehr viele Sachpreise für die Camper ausgelobt werden. Und nicht nur deren Anzahl, auch deren Preisregionen wachsen. So hat beispielsweise Megasat heute ein TV-Gerät Royal Line 24 Deluxe (ca. 450 Euro) dem Gabentisch beigefügt. Erster Preis war wieder eine Highend Kompressor-Kühlbox Dometic Coolfreeze CFX 35 W, die während des Tages viel Begehrlichkeiten weckte und schließlich der zwölfjährigen Marion überreicht werden konnte.

Die Camp Roadshow bedankt sich bei Niki Jebinger und Team vom Strandcamp Waging am See für die tolle Zusammenarbeit und Gastfreundschaft. Ein weiterer Dank geht an alle , Austeller, Helfer, Unterstützer und Förderer der Camp Roadshow. Die Camper-Kompetenz-Tour-2017 mit bestem Campertainment hat es wieder geschafft, kompetent und solide zu informieren, manchmal zu helfen und natürlich zu unterhalten – eben „Kompetenz-Campertainment“. Weit über 200 Sachpreise und Gutscheine wurden verlost, über 500 Kilometer gefahren und zahlreiche Grillspeisen verdrückt.

[Tag 5] Am Fuße der Zugspitze
 
Die Fahrt vom Gitzenweiler Hof zum Fünf Sterne Camping Resort Zugspitze in Grainau ist bei gutem Wetter ein Erlebnis an sich. Quer durch das Allgäu über den Fernpass bietet sich ein grandioses Landschaftsbild an das folgende. Und wenn man dann – wie die Camp Roadshow Reisegesellschaft – im Camping Resort eintrifft, dabei kein Wölkchen um die Zugspitze kreist und die Temperaturen um die 20 Grad Markierung liegen, passt schon alles sehr gut.
Die Ausstellung der Camping-Professionals im Camp Resort Zugspitze erlebte einen eher ruhigen Tag, jedoch mit sehr fachkundigem Publikum. Einige Cobb-Grill-Interessierte/Besitzer konnten Hansueli auf die Grillzange schauen als er die Forelle im Easy-to-go-Cobb räucherte und später zur Verkostung anbot. Als er später Gemüse auf dem Wok zubereitete, waren wieder zahlreich Feinschmecker am Stand auszumachen. Und für das Ende der Veranstaltung grillte er nochmals Häppchen für alle. Danke dafür!
 
Megasat hat eine beachtenswerte Neuheit im Gepäck. Der Name: Koaxialkabel Flex, welches besonders für mobile Sat-Antennen geeignet ist. Ein erster Test lief überragend ab. Klasse Signalübertragung, angenehme Haptik und eine besondere Farbe: Knallblau. Erhältlich ist diese Neuheit in 5, 10 und 20 Meter Länge. Im Vergleich zu üblichen, sehr starren Koax-Kabeln ist es ein Vergnügen, damit gute Verbindungen zu schaffen. Das Magazin freizeitguide aktiv wird in einem Praxistest zeitnah berichten.
 
Die Roadyacht ist ein Blickfang, besonders spektakulär wird es, wenn das hintere Dach zur Zugspitze hin geöffnet ist. Wer dieses einmalige Fahrzeug in natura sehen will, sollte am Samstag ab 11 Uhr ins Strandcamp nach Waging kommen.
Natürlich gab es die abendliche Tombola. Der fünfjährige Levi aus Wendlingen ging als großer Sieger hervor. Im Beisein der Eltern bei der Übergabe der Dometic Coolfreeze CFX 35 W erhielt er dann Tipps, zu welchen Gummibärchen- oder Gelatti-Tarifen er seine neue Edel-Kühlbox der Familie zu Verfügung stellen sollte.
 
Das Camping Resort Zugspitze ist eine beeindruckende Urlaubsdestination und Herrn Wilhelm samt Team spricht die Camp-Roadshow-Truppe ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundschaft und tolle Unterstützung aus.

[Tag 4] Superlativen auf dem Gitz

Der Dienstag war Ruhetag für die Camp-Roadshow-Reisegesellschaft. Und das war gut so, denn in der ganzen Bodenseeregion zeigten Starkregen und Unwetter, was sie zu leisten im Stande sind. Und mehr als auf dem Gitzenweiler Hof die Fahrzeuge abzustellen war an diesem Tag überhaupt nicht möglich.

Der Morgen des vierten Ausstellungstages begann mit dunklen Wolken und mancher Feuchteinlage in Tropfenform. Jedoch alles im erträglichen Rahmen. Und um jede Stunde, die auf Mittag zuging, wurde das Wetter freundlicher. Am Nachmittag dann eitel Sonnenschein mit viel Wärmeentwicklung.

Superlativen auf dem Gitz heißt es in der Überschrift. Ein echter Hingucker ist die Roadyacht von Günter Erhart, der als Special Guest ab heute die Truppe bereichert. Von der Roadyacht wurde ja schon geschrieben, „live-haftig“ jedoch ist das 12-Meter-Gefährt schlicht imposant. Kein Wunder, dass in dem Zwei-Etagen-Mobil vor lauter Neugierigen stets drängende Enge herrschte. Erst spät nach der Verlosung schaffte er es, den letzten Besucher zu verabschieden und zur Reisetruppe zu stoßen.

Imposant war wieder einmal das Besucherinteresse auf dem Campingpark Gitzenweiler Hof. Nahezu 500 Gäste nahmen an der Tombola teil. Die Tombola selbst kann sich auch als Superlativ werten. Über 50 Sachpreise fanden ab 17 Uhr neue glückliche Besitzer. Das macht dann die Preisauslosung selbst zur großen Sache, und Glücksfee Steffi bekam Unterstützung von einem noch jungen, doch im Gewinner ermitteln erfahrenen Mädchen: Lilly (auch Lilly-Glücks-Fee) genannt, half schon letztes Jahr mit und im Team sind die beiden Blondschöpfe nicht zu toppen. Bei der Verlosung ging es Schlag auf Schlag und als schließlich die sechsjährige Maya aus Bad Saulgau den Hauptpreis für sich entschied, erntete sie mächtig Applaus. Die Großeltern, die Maya bei der Annahme der Dometic Coolfreeze CFX 35 W unterstützen, konnten das Glück ihrer Enkelin kaum glauben.

Der Gitzenweiler Hof ist seit fünf Jahren eine feste Station der Camp Roadshow und diese langjährige Bindung lässt erstaunliche Dinge entstehen. Dieser Camp Roadshow Tag wird lange in Erinnerung bleiben. Möglich gemacht haben dies wieder einmal mehr Heidrun Müller und ihr Frauenpowerteam mit Sarah Stetter und Sabrina Marschall. Ein von Herzen kommendes Dankeschön an dieser Stelle.

[Tag 3] Echte Camper scheuen keinen Regen…

Von Konstanz nach Markdorf auf den Wirthshof ist nun wahrlich keine echte Reisedistanz zurück zu legen. Ganz bequem erledigt man die dies mit der Fähre bis Meersburg und die verbleibenden zehn Kilometer sind dann ratzfatz abgespult. Der Wirthshof ist sowohl ein LeadingCamping als auch ein PremiumCamp, also einer der Besten unter den Besten.

Bei der ersten Camp Roadshow fand das Finale auf dem Wirthshof statt. Sieben Jahre später rückt die Camper-Kompetenz-Tour-2017 wieder auf dem großzügigen und komfortablen Stellplatz des Campings an.

Die Erfahrung lehrt, dass kaltfeuchte Pfingstmontage das Abreiseverhalten von Campern sehr fördern. Der Wirthshof hat sich als vorbildliche Ausnahme hervor getan. Schon zum Aufbau schlenderten neugierige Camper über die Ausstellung. Einige Gäste haben gar die Option der Spätabreise genutzt und wieder andere haben reichlich Anreisekilometer auf sich genommen. Ein Zeichen, dass die Tour mit bestem Campertainment vieles richtig macht.

Festgestellt werden kann: Es war ein lebhafter Ausstellungstag auf dem Wirthshof mit tollem Publikum. Voll wurde der Platz natürlich zur Tombola. Und die Grillrunde der Crew im pittoresken Abendlicht vollendete diesen Pfingstmontag.

Die Gastgeber der Camp Roadshow sind eine Sonderklasse. Ein ganz herzlicher Dank geht an Claudius Wirth und sein Team, das uns ohne Mühen zu scheuen eine besondere Ausstellung auf ihrem tollen Platz ermöglicht hat.

 

[Tag 2] Volles Programm in Konstanz

Schon vor dem Tourstart stand fest, dass an diesem Pfingstsonntag auf dem Camping Klausenhorn einiges los sein wird. Um 11 Uhr startete die Einweihung der neuen Storchennester mit einem Sektempfang im Zirkuszelt. Die Storchennester sind kuschelig ausgestattete Bauwagen mit großem Bett, Tisch und Stühlen. Von außen bunt bemalt laden die neuen Mietschlafstätten zum gastieren ein.

Die Camp Roadshow war früh in Kirchzarten gestartet, um rechtzeitig in Konstanz  einzutreffen. Mit gebracht hatte die Camper-Kompetenz-Tour 2017 den Regen. Und noch gegen Mittag war die Stimmung in Sachen Witterung pessimistisch. Was die Camper in Konstanz jedoch nicht hinderte schon früh, die Ausstellung auf dem Weg zum Strandbad zu besuchen. Ein neues Ausstellungareal für die Camp Roadshow auf dem Konstanzer Platz, das dem Roadshow-Team zu gefallen verstand. Ausreichend Platz, kurze Wege (auch zum See) und wie gehabt, ein tolles sehr interessiertes Publikum. Noch wenige Worte zum Wetter: ab 14 Uhr  presste die Sonne ihre volle Strahlkraft durch den Orbit und es wurde richtig heiß. Camper-Kaiser-Wetter eben.

Die Verlosung um 17 Uhr zeigte, dass die Camp Roadshow 2017 einen weiteren echten Publikumsliebling hat. Das Camping Schaf in Plüsch weckt auf direktem Wege heftige „Haben-Will-Gefühle“, vor allem bei der weiblichen Bevölkerung.

Joachim Wabbels vom Camping Schaf musste leider die Camp Roadshow aus privaten Gründen abbrechen, hat aber seine Camper-Navigations-Software dem Trupp mitgegeben und noch einige Stoff-Schafe, die selbst verständlich in den nächsten Tagen in gute Hände verlost werden.

Es war ein grandioser Ausstellungstag in Konstanz, die Lichtershow in der Nacht wird das endgültige Highlight dieses Pfingstsonntag setzen. Ein herzliches Dankeschön für die herzliche Betreuung geht natürlich an Klaus Engelmann und sein Team von Camping Klausenhorn.

 

 

[Tag 1] Ein Auftakt, der es in sich hatte

Punkt 10.56 Uhr dröhnte vom Megasat-Stand der Rockklassiker „Final Countdown“ aus der PA. Ein akustischer Hinweis auf den  offziellen Start der Camp Roadshow 2017 auf dem Campingpark Kirchzarten. Wie gewohnt platzierte sich die Camper-Kompetenz-Tour-2017 auf der Hauptrasse des Platzes. Zum sehen,  kennenlernen, staunen und natürlich zu gewinnen gab es reichlich. Und einige Gäste haben die Tour für bestes Campertainment schon erwartet.

Hier die Neuigkeiten des Tages: Erstmals wurde ein Campingschaf (Plüschtier) verlost, bei Megasat gibt es eine Satmaster Portable „Camp Roadshow Edition“ in limitierter Auflage. Zu erkennen am markanten Schwarz-Weiß-Design. Die Dometic Coolfreeze CFX 35 W Kompressor-Kühlbox mit eigenem Wlan-Netz erntete sehr viel Aufmerksamkeit, vor allem bei der männlichen Gästefraktion. Apropos viel, die autarker.de haben mächtig viel Ware  zu  präsentieren und die Auswahl bei RSM-E-Bikes ist auch nicht von schlechten Eltern. Bei Outchair gibt es die Möglichkeit auf gewärmte Rückteile des Oberkörpers.

Roadshow-Novize Frankana Freiko hatte seine Kataloge und Bordbücher mit im Gepäck. Fazit: Eine ganze Palette wurde unters Campervolk gebracht. Nach dem heftigen Gewitter um 15.30 Uhr hatten alle Stände wieder ihre Auslage präsent, für miru-tec mit ihrer „Genialen Wasserschutzplane“ sind solche Witterungsbedingungen im Sinne des Wortes vom Himmel geschickte Argumente.

Bei Wurmi und Dorema wissen die Camper, was diese Unternehmen zu bieten haben und das neue bimobil auf dem Ford Ranger wurde in den Trockenzeiten ebenso sehr  gut besucht und inspiziert. Cobb mit seiner riesigen Produktauswahl an Grills und Zubehör ist ein Publikumsliebling wie der Stellplatzring und der freizeitguide aktiv.

Fazit des ersten Tages: Ein gelungener, viel versprechender Tourstart auf einem tollen Camping im Breisgau. Ein Dank an Familie Ziegler vom Campingpark Kirchzarten für die super Unterstützung.  Morgen geht es zum Camping Klausenhorn nach Konstanz.

(Fotos J. Wabbels, H. König)