Weltpremiere: Ein Picasso im kleinen Format auf der CMT Stuttgart

Pressekonferenz Lindau, Gitzenweiler Hof, Picasso-Ausstellung, CMT 2016Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv
Heidrun Müller mit einer wahrlich seltenen und kleinen Kostbarkeit.  Fotos: Hans König
Pressekonferenz Lindau, Gitzenweiler Hof, Picasso-Ausstellung, CMT 2016Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv
Ein Kiesel des Meisters Picasso
Stuttgart/Lindau – Im Rahmen der Veranstaltung „Kunst und Kulinarik in Lindau“ auf der Stuttgarter CMT wurde am Sonntag einer der wenigen existierenden Picasso-Kieselsteine erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Für die „kleine“ künstlerische Sensation sorgte Professor Roland Doschka, Kurator der Ausstellung „Picassos Passionen“, die vom 19. März bis 28. August 2016 im Stadtmuseum Lindau stattfinden wird.

Mit der Ausstellung, die Doschka als „die Kultausstellung des Jahres“ bezeichnete, werden der renommierte Kurator und das Stadtmuseum Lindau unter der Leitung von Alexander Warmbrunn exklusive Werke des Jahrhundertgenies auf die Lindauer Insel bringen. Im Fokus stehen die großen Themen des spanischen Malers – „Picassos Passionen“: seine Familie, seine Musen und Modelle, der Zirkus und der Stierkampf, die Kunst der alten Meister und die Skulptur. Unter den 45 hochkarätigen Exponaten befinden sich laut Doschka dabei „einige verborgene Schätze, die man nur einmal im Leben zu Gesicht bekommt“. Auf der CMT Stuttgart wurden nun in Zusammenschluss mit dem Campingpark Gitzenweiler Hof erste nähere Informationen zum Lindauer Kulturhighlight 2016 bekannt. Eine Ausstellung, die laut Warmbrunn nicht zuletzt durch ihren Standort an der führenden Tourismusdestination des Bodensees besonders attraktiv ist. Dass der Kurator dabei einen echten Picasso vor Ort präsentiert, sorgte nicht nur für Staunen, sondern zeigt auch seine bemerkenswerte Nähe zu den Werken des Künstlers.

Wie sich Kultur in anderer Form äußern kann, präsentierte Heidrun Müller, Geschäftsführerin des Campingparks Gitzenweiler Hof in Kulturpartnerschaft mit dem Stadtmuseum Lindau. Mit dem Jahresmotto „Gitz Art“ verbindet der Fünf-Sterne-Campingpark die Schönheit der Kunst und der Region Lindau auf unkonventionelle Weise. „Unser Team wird dieses Jahr progressive Akzente mit allen Formen der Kultur setzen. Der Bodensee hat viel zu bieten und auf den historischen Höfen zu Gitzenweiler werden wir unsere Gäste mit der Leichtigkeit des Lebens, bunten Farben und hochkarätiger Kultur begeistern“, so Müller. Mit verschiedenen Workshops möchten das Stadtmuseum Lindau und der „Gitz“ schon die junge Generation für die Kunst gewinnen und „für eine buntere Zukunft“ sorgen.

Auf die Weltpremiere angestoßen wurde standesgemäß mit „Schampus“ vom Weingut Haug, was zeigt, dass Kunst und Kulinarik in der Premiumdestination Lindau, eng miteinander einhergehen.

Informationen zu „Picassos Passionen“ und „Gitz Art“ erhalten Besucher der CMT noch bis kommenden Sonntag an den Ständen Campingpark Gitzenweiler Hof, Halle 7, Stand A053 und Stadtmuseum Lindau Halle 6, Stand F001.