Ein siegreicher Samstag

Campingpark Gitzenweiler Hof, Jubiläumsschrift, Feier 55 Jahre GITZ, 1-3 Juli 2016, Heidrun Müller, Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv

Campingpark Gitzenweiler Hof, Jubiläumsschrift, Feier 55 Jahre GITZ, 1-3 Juli 2016, Heidrun Müller, Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv

Campingpark Gitzenweiler Hof, Jubiläumsschrift, Feier 55 Jahre GITZ, 1-3 Juli 2016, Heidrun Müller, Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv

Campingpark Gitzenweiler Hof, Jubiläumsschrift, Feier 55 Jahre GITZ, 1-3 Juli 2016, Heidrun Müller, Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv

Campingpark Gitzenweiler Hof, Jubiläumsschrift, Feier 55 Jahre GITZ, 1-3 Juli 2016, Heidrun Müller, Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv

Campingpark Gitzenweiler Hof, Jubiläumsschrift, Feier 55 Jahre GITZ, 1-3 Juli 2016, Heidrun Müller, Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv

Campingpark Gitzenweiler Hof, Jubiläumsschrift, Feier 55 Jahre GITZ, 1-3 Juli 2016, Heidrun Müller, Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv

Campingpark Gitzenweiler Hof, Jubiläumsschrift, Feier 55 Jahre GITZ, 1-3 Juli 2016, Heidrun Müller, Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv

Campingpark Gitzenweiler Hof, Jubiläumsschrift, Feier 55 Jahre GITZ, 1-3 Juli 2016, Heidrun Müller, Hans König, Photographie und Text, freizeitguide aktiv

Das Jubiläumswochenende zu 55 Jahren GITZ war ein gelungener Höhepunkt des Jahres. GITZianer und Gäste aus der Region kamen, feierten, spielten, sammelten und manche gewannen auch reichlich. Die Krönung: Ein Spendenerlös von über 3.000 Euro an das Urlaubskinder e.V. KidsCamp, das Yellow House Kinderheim und die freiwillige Feuerwehr Weißensberg wurde mit Spiel und Spaß erreicht.

Der Campingpark Gitzenweiler Hof versteht es zu feiern. Ein stattliches Drei-Tage-Programm bildete das Gerüst zur 55-Jahrfeierlichkeit. Freitagabend ging es los: Maskottchen FANY lud auf der Showbühne zum Tanz und kleine wie große GITZianer ließen ihre Hüften wackeln. Spaß und Freude waren angesagt und beim EM-Public-Viewing fand Tag eins seinen sportiven Ausklang.
Mit Musik und Tanz startete um zehn Uhr der zweite Feiertag auf den Höfen zu Gitzenweiler. Beim Gute-Laune-Start in den Tag kamen selbst noch müde GITZianer in Schwung, Heidrun Müller begrüßte ihre Gäste und lud zum Feiern ein.
Zahlreiche Spielstationen forderten von Jung und Alt Bewegungsfreude, Schnelligkeit, Feinmotorik, Koordinationsstärke, Treffsicherheit, Kreativität und vieles mehr. Ob beim Bewältigen des Wasserparcours, beim Torwandschießen, Wasserbombenwerfen, Schiffe ziehen, der Wolperdinger-Rallye oder beim Schätzspiel war voller Einsatz gefragt. Alle Kraft wurde den Akteuren beim Tauziehen abverlangt. Kreativität war im GITZ-Treff gefragt. Auf Staffeleien sind große Gemälde entstanden passend zum Jahresmotto GITZ-Art Leben-Farben-Kultur.
Fantasievoll bemalte Kindergesichter bringen stets Farbe auf dem GITZ und für das leibliche Wohl war ebenso bestens gesorgt. Mittags gab es lecker Kaffee und Kuchen oder ein Gläschen Apfelsecco.
Für mächtig Eindruck und sehr reges Interesse sorgte der kleine feine Fuhrpark an Reisefahrzeugen auf der Aktionswiese, die eigens an den GITZ zur Feier gekommen waren. Ein Caravan aus dem Jahre 1962 mit dem netten Namen „Windspiel“ lies die Augen vieler Wohnwagenfreunde größer werden. Dieser Caravan ist eine absolute Rarität und die Besitzer Irene und Gerd Schaaf haben das stromlinienförmige, rollende Heim restauriert und auch akribisch alle Fakten dokumentiert.
Von Haus aus groß und schwer ist die Roadyacht von Günter Erhart. Rund 18 Jahre hat er an seinem Straßenschiff gebaut. Was da entstanden ist, ist einmalig in Europa. Ein 18 Tonnen schweres Reise- und Showmobil mit Badewanne inside, einem Fensterbogen aus 300jähriger Eiche, einer ausfahrbaren Dachterrasse und vielen weiteren Highlights. Über Interessenlosigkeit und Besuchermangel konnte er sich nicht beklagen, wollte doch jeder „das Traumschiff“ von innen sehen.
Als groß und beeindruckend lässt sich auch die Urlaubskinder e.V.-Tombola zum GITZ-Jubiläum beschreiben. 450 Sachpreise und Gutscheine wurden verlost. Der Verkauf der Lose begann um 17.30 Uhr und keine 20 Minuten später waren alle ausverkauft. Die Hauptgewinner wurden von Glücksfee Kristina und Maskottchen FANY gezogen und auf die Bühne gebeten. Die Preise: ein Profi-Golfbag, eine Ballonfahrt, ein Wochenende mit einem Renault Twizy, eine Krachlederne vom Wiesn-König, ein Megasat-Receiver, ein Smartphone und eine ganze Urlaubswoche auf dem GITZ.
Die Ausgabe der restlichen 443 Preise erfolgte an der Rezeption. Parallel dazu ging es für den Charity-Lauf an den Start. Jede zurückgelegte Runde honorierte der Campingpark mit einem Euro in die Spendenkasse. Unglücklicher Weise kam mit dem Startschuss zum Lauf der Regen. Doch GITZianer, die Gutes tun wollen lassen sich nicht beirren und auch einige Mannen der Weißensberger Feuerwehr zeigten viel Willen und Einsatzkraft. Sogar mit Atemschutzmaske rannten sie die Runden ab, welche dann auch doppelt honoriert wurden.
Wer sein Schuhwerk lieber schonte, konnte mit dem Hoppla-Ho-Bähnle und Marissa’s Ponykutsche die Runde über den Fünfsterne-Campingplatz bequem hinter sich bringen.
Aktion, Spiel und Spaß waren den ganzen Tag Programm. Bei ihrer Begrüßung erinnerte Heidrun Müller an Cicero‘s Worte: „Wer den Tag mit einem Lächeln beginnt, hat ihn schon gewonnen“. Gewonnen haben an diesem Tag ganz sicher viele Besucher und Loskäufer der GITZ-Feier, die Empfänger der Spendenerlöse und zum Schluss noch alle Fußballfreunde beim Drama gegen Italien. Ein siegreicher Samstag!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken